Valora: Geschäftsjahr 2015 übertrifft kommunizierte Ergebniserwartungen

08.03.2016 / 06:55 / Ad hoc, Shareholder

Muttenz, 8. März 2016

Medienmitteilung

Valora: Geschäftsjahr 2015 übertrifft kommunizierte Ergebniserwartungen

- Erfreuliches Wachstum aus fortgeführten Geschäftsbereichen in anspruchsvollem Marktumfeld

  - Anstieg der Nettoumsatzerlöse in Lokalwährung um +12% auf CHF 2‘077 Mio.

  - Steigerung des EBIT um +27% auf CHF 55 Mio., EPS von CHF 12.51

  - Erhöhung des Free Cash Flow um +142% auf CHF 82 Mio., FCF pro Aktie von CHF 24.52

  - Verbesserung des ROCE um +1 %-Punkt auf über 6%

 

- Operative Fortschritte in allen Geschäftseinheiten

  - Starkes Gewinnwachstum bei Retail Schweiz

  - Naville mit solidem Gewinnbeitrag und planmässiger Integration

  - Retail DE/LU stabilisiert und mit gutem Wachstum

  - Ditsch/Brezelkönig mit bedeutender Steigerung im Grosshandelsbereich –
    erfreulicher Start der internationalen Expansion im Filialbereich


- Bestätigung der Ergebniserwartung für 2016 (CHF 65 – 70 Mio.) – Anpeilung einer 4%-EBIT-Marge mittelfristig


- Vorschlag einer Dividende von CHF 12.50 für 2015

Erfreuliches Wachstum aus fortgeführten Geschäftsbereichen in anspruchsvollem Marktumfeld

Die Valora Gruppe erzielt im Geschäftsjahr 2015 Nettoumsatzerlöse in der Höhe von CHF 2‘077.4 Mio. (+7.5%). In lokaler Währung liegt der Anstieg bei +12.1%, positiv beeinflusst durch die erstmalige Konsolidierung von Naville ab März 2015 sowie eine starke Performance bei Retail DE/LU und im Grosshandelsbereich bei Ditsch/Brezelkönig. Das organische Wachstum der Nettoerlöse liegt in lokaler Währung bei -0.9%. Der erzielte Aussenumsatz beläuft sich auf CHF 2‘550.2 Mio.

 

Der Bruttogewinn beträgt CHF 845.3 Mio. bei einer auf 40.7% gesteigerten Marge. In Lokalwährung wächst der Bruttogewinn um +13.0%, getrieben durch höhere Umsätze bei Retail DE/LU und Ditsch/Brezelkönig, die Verbesserung der Bruttogewinnmarge um +0.8 %-Punkte bei Retail CH/AT sowie die Erstkonsolidierung von Naville. Die Betriebskosten, netto, betragen CHF -790.2 Mio. und steigen bereinigt um Währungseinflüsse und das Impairment bei Retail DE/LU im Vorjahr unterproportional um +12.1% an.

 

Die Valora Gruppe verzeichnet entsprechend für das Geschäftsjahr 2015 einen EBIT von CHF 55.1 Mio. bei einer Steigerung der EBIT Marge auf 2.7%. Adjustiert um Währungseinflüsse und das Impairment in 2014 steigt das Ergebnis um CHF +11.7 Mio. (+27.0%). Zusätzlich sind im Ergebnis 2015 CHF -7.1 Mio. Einmaleffekte enthalten. Bereinigt liegt der EBIT bei CHF 62.2 Mio.

 

Der Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen steigt um +203.7% auf CHF 46.8 Mio. mit einem Gewinn pro Aktie (EPS) von CHF 12.51. Das Resultat aus nicht weitergeführten Geschäftsbereichen beläuft sich auf CHF -75.6 Mio. im Vergleich zu CHF -9.1 Mio. im Vorjahr. Enthalten ist der Buchverlust aus dem Verkauf der Division Trade. Dies führt zu einem Konzernergebnis von CHF -28.8 Mio. im Vergleich zu CHF 6.3 Mio. im Vorjahr.

 

Im Free Cash Flow verzeichnet die Valora Gruppe eine Steigerung um +141.8% auf CHF 82.3 Mio. zum Vorjahr. Insbesondere ist dieses Wachstum beeinflusst durch die Steigerung des EBITDA, die gezielteren Investitionen und die Reduktion des Nettoumlaufvermögens mit einmaligem positivem Cash-Effekt . Dies führt zu einem Free Cash Flow pro Aktie von CHF 24.52.

 

Der ROCE beträgt 6.1%, was einer Steigerung um +1.0 %-Punkte gegenüber dem Vorjahr entspricht, adjustiert um das Impairment bei Retail DE/LU. Bereinigt um die 2015er Einmaleffekte liegt der ROCE bei 6.9%. Die Eigenkapitalquote beträgt 41.5%, die Nettoverschuldung CHF 251.1 Mio. Die Verschuldungsquote sinkt auf 2.1x EBITDA. 

 

Operative Fortschritte in allen Geschäftseinheiten

Retail CH/AT verzeichnet entscheidende operative Fortschritte, trotz anspruchsvoller makroökonomischer Rahmenbedingungen. Retail DE/LU ist stabilisiert und auf Wachstumskurs.

 

Ditsch/Brezelkönig weist im Grosshandelsbereich ein starkes Wachstum auf. Der Filialbereich behauptet sich in einem schwierigen Marktumfeld und kann in der zweiten Jahreshälfte eine Erholung verzeichnen. Die internationale Expansion des Formats Brezelkönig weist bis zum Jahresende 2015 insgesamt fünf neu eröffnete Verkaufsstellen in Wien und Paris aus.

 

Naville bestätigt die hohen Erwartungen und beweist sich als profitable und erfolgreiche Akquisition. Die Integration schreitet gemäss Plan voran. Synergieeffekte werden erstmals zum Halbjahr 2016 sichtbar werden, der Gesamtjahreseffekt wird ab 2017 realisiert. Die mögliche Veräusserung von Naville Distribution (Presse-/Warengrossist und Logistikdienstleister) sowie der Liegenschaft in Genf ist eingeleitet und wird in 2016 erwartet.

 

Ausblick

Mit dem Verkauf der Division Trade zum 31.12.2015 hat die Valora Gruppe die Fokussierung auf das Kerngeschäft weitgehend abgeschlossen. Der Konzern ist nun klar positioniert als Retailer mit einem Verkaufsstellennetzwerk attraktiver Formate in fünf Ländern und kontrollierter Wertschöpfungskette. Darin eingeschlossen sind erstklassige Laugengebäckproduktion, Eigenmarken und Dienstleistungen.

 

Die operativen Verbesserungen in allen Geschäftsbereichen und Ländern, sowie die internationale Expansion der Eigenmarken, insbesondere von Brezelkönig, werden fortgesetzt. Die Entwicklung der Foodthemen mit neuen Konzepten und erweitertem Angebot bilden ebenfalls einen Schwerpunkt. Ferner wird weiterhin in die neu lancierten digitalen Services im Bereich Finanzierung, Payment und Loyalty investiert.

 

Für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt die Valora Gruppe ein erwartetes Betriebsergebnis in Höhe von CHF 65-70 Mio. Jährlich wird ein Wachstum des Bruttogewinns um durchschnittlich +1% bis +3% angestrebt. Frühestens 2018 soll eine Bruttogewinn- resp. EBIT-Marge von 42% und 4% erreicht werden. Diese Steigerungen werden durch Expansion, die fortlaufende Optimierung des Sortimentsmixes sowie durch weitere Effizienzsverbesserungen erreicht.

 

Generalversammlung

Der Verwaltungsrat schlägt an der ordentlichen Generalversammlung vom 14. April 2016 den Aktionären eine unveränderte Dividende von CHF 12.50 pro dividendenberechtigte Aktie vor. Ein Teil der Ausschüttung der Dividende (CHF 4.25 pro dividendenberechtigte Aktie) erfolgt zu Lasten der Reserve aus Kapitaleinlagen, womit kein Verrechnungssteuerabzug zur Geltung kommt. Die Dividende wird am 20. April 2016 ausbezahlt.

 

Zudem wird die Generalversammlung über eine genehmigte Kapitalerhöhung von maximal 250‘000 Aktien abstimmen. Mit der genehmigten Kapitalerhöhung soll die finanzielle Flexibilität des Unternehmens erhalten bleiben. 

 

Alle Mitglieder des Verwaltungsrates stellen sich zur jährlichen Wiederwahl.

 

Valora Gruppe -
fortgeführte Geschäftsbereiche
 2015201520142014Veränderung
in Mio. CHF  Anteil Anteil adjustiert 1)
         
Nettoumsatzerlöse 2'077.4100.0%1'932.6100.0%+7.5%+12.1%
Bruttogewinn 845.340.7%784.640.6%+7.7%+13.0%
- Betriebskosten, netto -790.2-38.0%-754.1-39.0%+4.8%+12.1%
Betriebsergebnis (EBIT) 55.12.7%30.51.6%+81.0%+27.0%
EBITDA 117.65.7%109.35.7%+7.6%+13.4%
         
1) adjustiert um Währungseinflüsse und das Impairment bei Retail DE/LU im Vorjahr