Caffè Spettacolo: Neueröffnung mit Kaffeebauern aus Kolumbien

18.06.2018 / 09:00 / Eröffnungen

Medienmitteilung

Caffè Spettacolo: Neueröffnung mit Kaffeebauern aus Kolumbien

Ab Mitte Juni 2018 präsentiert sich das Caffè Spettacolo in Solothurn in neuem Design – mit noch mehr Italianità. Um die Neueröffnung zu feiern, besuchen am 26. Juni 2018 mehrere Vertreter der Fairtrade-Kooperative ANEI die Filiale und beantworten Fragen zum Anbau und der Qualität ihres Kaffees. Caffè Spettacolo unterstützt die kolumbianische Kooperative seit 2014 und verwendet deren biologisch angebauten und fair gehandelten Bohnen in seinen Röstungen. Das Engagement ermöglicht der Bio-Genossenschaft den Bau einer Düngeranlage zur Verbesserung ihrer Böden.

Für viele beginnt der Tag mit Kaffee. Vielleicht sogar im Caffè Spettacolo in Solothurn. Doch wie viele wissen, woher ihr liebster Wachmacher kommt und wie er angebaut wurde? Am Dienstag, 26. Juni 2018 sind Vertreter der kolumbianischen Kaffee-Kooperative ANEI im Caffè Spettacolo, die im Norden Kolumbiens in den Regionen Sierra Nevada und Serranía del Perijá beheimatet ist. Seit 1995 bauen dort mehrere indigene Gruppen biologischen Fairtrade-Kaffee an, um ihre Gemeinschaft zu stärken und ihr Einkommen durch den Export ihrer Bio-Bohnen zu sichern. Caffè Spettacolo unterstützt die Kooperative: Die ANEI-Bohnen finden sich in allen heissen Kaffee-Getränken.

 

Bohne ist nicht gleich Bohne

Um den Mitte Juni 2018 abgeschlossenen Umbau der Solothurner Filiale zu feiern, sind Besucher am 26. Juni 2018 von 13.30 bis 15.30 Uhr dazu eingeladen, mehr über die Bohnen der kolumbianischen Kooperative zu erfahren. In der gemütlichen Filiale, mit nun noch mehr italienischem Flair, erklären die Vertreter von ANEI, was hinter den Labels «Bio» und «Fairtrade» steckt und woran man die Qualität einer Bohne erkennt. Ein Test darf natürlich nicht fehlen: Wie schmeckt das volle, weiche Aroma der kolumbianischen Arabica-Bohne pur? Und wem gelingt es, seine frische Zitrus- oder Nussnote sogar in der Caffè Spettacolo Röstung auszumachen?

 

Mit 50 Rappen pro Kaffee zur Biodüngeranlage

Caffè Spettacolo verwendet die Bohnen der ANEI-Kooperative seit 2014. Durch das Engagement wird der Biolandbau im Gebiet der Kooperative gezielt gefördert und die Ernährungssicherheit der Bevölkerung langfristig sichergestellt. Die ANEI-Kooperative bedarf besonderer Unterstützung, denn im Vergleich zu konventionellen Plantagen erzielt die Bio-Genossenschaft unterdurchschnittliche Ernteerträge. Darum lanciert Caffè Spettacolo seit 2014 verschiedenen Aktionen, um den Bauern den Bau einer Biodüngeranlage zu ermöglichen. Dadurch werden die Böden nachhaltig verbessert, was nicht nur zu besseren Kaffee-Ernten führt, sondern auch den Anbau der Grundnahrungsmittel Bohnen und Mais erleichtert.

 

Event-Hinweis

Neueröffnung Caffè Spettacolo

mit Vertretern der Kooperative ANEI

26. Juni 2018, 13.30 bis 15.30 Uhr

Caffè Spettacolo, Bahnhof SBB, Dornacher Str. 48, 4500 Solothurn

 

 

Weitere Informationen sind abrufbar unter:

www.spettacolo.ch

www.facebook.com/spettacolo.ch