Valora im ersten Halbjahr 2019 mit signifikant höherem Betriebsergebnis und gesteigertem Gewinn pro Aktie

19.07.2019 / 07:00 / Ad hoc, Shareholder

Muttenz, 19. Juli 2019 Medienmitteilung

Valora im ersten Halbjahr 2019 mit signifikant höherem Betriebsergebnis und gesteigertem Gewinn pro Aktie

  • Wachstum des Gewinns pro Aktie um +46.9% bzw. +66.4% gegenüber einer aufgrund geänderter Rechnungslegungsstandards (IFRS 16) pro forma angepassten Basis 2018 und um +56.7% höherer Free Cashflow von CHF 15.7 Mio.
  • Verbesserung des Konzernergebnisses um +30.4% bzw. +45.5% auf einer pro forma angepassten Basis
  • EBIT-Anstieg auf CHF 42.8 Mio. um +18.8% bzw. +8.6% auf einer pro forma angepassten, währungsbereinigten Basis und eine um +0.3 %-Punkte auf 4.3% gestiegene EBIT-Marge
  • Anstieg der Nettoumsatzerlöse in den Convenience-Produktkategorien um +3.2%, insbesondere dank höheren Food-Umsätzen; gesamthafte Nettoumsatzerlöse von CHF 1‘005 Mio. auf Vorjahresniveau auf einer pro forma angepassten, währungsbereinigten Basis
  • Bedeutende Meilensteine erreicht mit dem Erfolg in der SBB-Ausschreibung, der Lancierung des schweizweit ersten kassenlosen Convenience Stores und der fast abgeschlossenen Kapazitätserweiterung in der Laugenbackwaren-Produktion
  • Auf Kurs, um die Gewinnziele für 2019 zu erreichen

Soweit nicht anders angegeben und aus Gründen der Vergleichbarkeit, beziehen sich die Zahlen des ersten Halbjahres 2018 im Folgenden auf eine aufgrund geänderter Rechnungslegungsstandards (IFRS 16) pro forma angepasste und für Umsatz, Bruttogewinn und EBIT währungsbereinigte Basis.

 

Die Valora Gruppe zeigt in den ersten sechs Monaten von 2019 eine beachtliche Leistung. Der Aussenumsatz der Foodvenience-Anbieterin liegt mit CHF 1’324 Mio. ebenso wie die Nettoumsatzerlöse von CHF 1’005 Mio. auf Vorjahresniveau. Insbesondere dank höheren Food-Umsätzen wachsen die zentralen Convenience-Produktkategorien (Gruppen-Umsätze exkl. Presse, Bücher und Tabak) netto um +3.2%. Diese vorteilhafte Änderung im Produktmix ist der Hauptgrund für den Anstieg des Bruttogewinns um +1.4% auf CHF 451 Mio. und die Verbesserung der Bruttogewinnmarge um +0.7 %-Punkte auf 44.9%.

 

Im ersten Halbjahr 2019 steigert Valora den EBIT um +18.8% auf CHF 42.8 Mio., auch beeinflusst von Änderungen in der Rechnungslegung gemäss IFRS 16. Auf einer bezüglich IFRS 16 pro forma angepassten Basis und unter Währungsbereinigung erreicht die Gruppe ein EBIT-Wachstum von +8.6% und eine um +0.3 %-Punkte verbesserte EBIT-Marge von 4.3%.

 

Positive Umsatzentwicklung auf vergleichbarer Fläche bei Retail DE/LU/AT und Food Service – grosse Dynamik im B2B-Geschäft

 

Während Retail CH im ersten Quartal 2019 eine positive Umsatzentwicklung auf vergleichbarer Fläche verzeichnet, bleibt das zweite Quartal vor allem aufgrund der im Frühjahr im Vergleich zu den Rekordwerten von 2018 tieferen Temperaturen unter dem Umsatzniveau der Vorjahresperiode. Darüber hinaus beeinflussen Ausgaben für die neuen avec und k kiosk Konzepte sowie für die SBB-Ausschreibung die Profitabilität. Retail DE/LU/AT beendet die Umsetzung der geplanten Kosteninitiativen, die bereits erste Früchte tragen, erfolgreich. Zudem erfährt die Einheit eine solide Entwicklung der Umsätze auf vergleichbarer Fläche, wobei der Presse-Rückgang tiefer ausfällt als erwartet. Food Service weist eine gesamthaft gute Umsatzentwicklung vor mit einem attraktiven Same-Store-Wachstum und grosser Dynamik im B2B-Geschäft mit Laugenbackwaren; die meisten Produktionslinien waren vollständig ausgelastet.

 

Höherer Reingewinn und Free Cashflow

 

Der Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen steigt um +21.4% auf CHF 27.4 Mio. (+10.7% gegenüber den publizierten Zahlen 2018). Der Profitabilitätsanstieg ist der positiven EBIT-Entwicklung sowie tieferen Finanzierungskosten zuzuschreiben. Das Konzernergebnis verbessert sich um +45.5% (+30.4% gegenüber den publizierten Zahlen 2018) aufgrund einer Wertberichtigung auf nichtfortgeführte Geschäfte in 2018. Dies entspricht einem Anstieg des Gewinns pro Aktie um +66.4% auf CHF 6.95 im ersten Semester 2019 (+46.9% gegenüber den publizierten Zahlen 2018), wobei Valora dabei auch von der Ablösung der Hybridanleihe in 2018 profitiert. Der Free Cashflow wächst um +56.7% auf CHF 15.7 Mio. – dies insbesondere dank tieferem Mittelabfluss aus dem Nettoumlaufvermögen.

 

Innovative Ladenkonzepte, erfolgreiche SBB-Ausschreibung und in der B2B-Kapazitätserweiterung auf Kurs

 

Auch in der Umsetzung ihrer Strategie erreicht Valora in der ersten Jahreshälfte 2019 bedeutende Meilensteine. Anfang April öffnen die avec box, der erste kassenlose Convenience Store der Schweiz, und der Future Store avec X am Zürich Hauptbahnhof ihre Tore. Während letzterer bereits dauerhaft betrieben wird, plant Valora die Eröffnung der ersten festen avec box für die zweite Jahreshälfte 2019. Ebenfalls im April vergibt die SBB alle 262 ausgeschriebenen Kiosk- und Convenience-Standorte an Valora, womit sich das Unternehmen diese attraktiven Flächen bis ins Jahr 2030 sichert. Valora unterstreicht damit erfolgreich ihre Position als führende Kioskbetreiberin der Schweiz und baut gleichzeitig den Convenience-Anteil an ihrem Gesamtgeschäft signifikant aus. Die laufende Kapazitätserweiterung der Laugenbackwaren-Produktion in den USA und in Deutschland ist weit fortgeschritten und wird voraussichtlich in 2019 bzw. im ersten Quartal 2020 umgesetzt sein.

 

Ausblick: auf bestem Weg, die Jahresziele 2019 zu erreichen  

 

Betreffend die im Juni 2019 kommunizierte EBIT-Erwartung von ungefähr CHF 90 Mio. für 2019 sowie die weiteren Gewinnziele für das laufende Jahr ist Valora auf Kurs. Michael Mueller, CEO der Valora Gruppe, sagt: «Valora ist gut ins 2019 gestartet und wir sind überzeugt, dass wir unsere Jahresziele erreichen werden. Über die nächsten Monate werden wir insbesondere die Modernisierung der gewonnenen Kiosk-Standorte an den SBB-Bahnhöfen vorantreiben und gleichzeitig den Food-Anteil im Produktmix der Gruppe weiter ausbauen.»

 

Valora Gruppe

2019

 

2018*

 

Veränderung

2018 revised

in Mio. CHF

 

%

 

%

 

pro Memoria

 

 

 

 

 

 

 

Aussenumsatz

1’324.0

131.8%

1’324.3

131.6%

-0.0%

1’347.2

Nettoumsatzerlöse

1’004.8

100.0%

1’006.2

100.0%

-0.1%

1’019.2

Bruttogewinn

451.0

44.9%

444.6

44.2%

+1.4%

450.6

- Betriebskosten, netto

-408.2

-40.6%

-405.2

-40.3%

+0.7%

-414.6

Betriebsergebnis (EBIT)

42.8

4.3%

39.4

3.9%

+8.6%

36.0

Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen

27.4

2.7%

22.6

2.2%

+21.4%

24.7

Konzernergebnis

27.4

2.7%

18.8

1.9%

+45.5%

21.0

 

* Pro forma angepasst gemäss IFRS 16 und währungsbereinigt.

 

 

Alle Dokumente finden Sie unter www.valora.com/newsroom.

 

 

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Investor Relations

Media Relations

Annette Martin

Christina Wahlstrand

Fon +41 61 467 21 23

Fon +41 61 467 24 53

annette.martin@valora.com

media@valora.com