Valora ernennt Michael Mueller zum neuen Chief Financial Officer (CFO)

19.09.2012 / 07:00 / Ad hoc, Shareholder

Valora ernennt Michael Mueller zum neuen Chief Financial Officer (CFO) – Rolando Benedick wird als CEO und VRP bestätigt – Markus Fiechter als Lead Director ernannt


Der Verwaltungsrat hat den Schweizer Michael Mueller, 1972, zum neuen CFO der Valora Gruppe ernannt. Michael Mueller hat in St. Gallen und Lausanne Wirtschaftsrecht studiert und an der Universität St. Gallen mit dem Master in Law (Lic. iur. HSG) abgeschlossen. Nach seinem Studium war er bis 2005 bei Bain & Company tätig, insbesondere auch im Bereich strategischer Transformations- und Restrukturierungsprogramme in mehreren Industriebranchen, u.a. im Einzelhandels- und Konsumgüterbereich in Europa und USA. Von 2006 bis 2007 war Michael Mueller im Investment Banking bei Goldman Sachs, Frankfurt im Bereich Mergers & Acquisitions Beratung tätig. Danach übernahm er bis 2009 die CEO-Funktion bei GVO Asset Management Ltd. Parallel dazu wechselte er 2007 zur Jelmoli Holding AG, zu Beginn als Mitglied des Verwaltungsrats und des Verwaltungsratsausschusses (Executive Committees) und ab 2008 als CEO und Verwaltungsratsdelegierter sowie als Mitglied des Verwaltungsrats. Seit September 2010 ist er Geschäftsführer der eigenen Rubus Capital Management Ltd. in Zürich. Michael Mueller und seine Firma, welche bisher mit M&A Mandaten für institutionelle Investoren sowie Family Offices im Private Equity- und im Immobilienbereich betraut war, werden nach seinem Stellenantritt bei Valora jede damit zusammenhängende Ausübung von Mandaten einstellen.

Michael Mueller übernimmt seine Funktion als CFO per 1. November 2012. Lorenzo Trezzini, aktueller CFO, bleibt dem Unternehmen weiterhin verfügbar. Der Verwaltungsrat bedankt sich sehr bei ihm für die erbrachten Leistungen für Valora in den letzten vier Jahren und für sein Engagement bis zuletzt zum Wohle des Unternehmens.

Gleichzeitig hat der Verwaltungsrat Rolando Benedick beauftragt, seine aktuelle CEO Funktion, nebst dem VR-Präsidium, weiter auszuüben. Markus Fiechter, VR-Vizepräsident, wurde zusätzlich als Lead Director ernannt. Damit wird die Unternehmensführung, gemeinsam mit der Konzernleitung, nahtlos fortgesetzt und gewährleistet.

Der Verwaltungsrat ist überzeugt, mit diesen wichtigen Personalentscheiden für das Unternehmen die beste Lösung gefunden zu haben und kann sich entsprechend mit voller Kraft auf die gesetzten Unternehmens- und Strategieziele konzentrieren.